Wettbewerb Zimmerer

Kevin Hofacker im Wettbewerb

Die Aufgabe der Zimmerer während des viertägigen Wettbewerbs in 22 Zeitstunden bestand aus vier Modulen. Das erste Modul war ein Pavillon mit trapezförmigem Grundriss, das zweite ein symmetrisches Satteldach mit geneigtem First, senkrechten Giebelsparren und verkanteten Hölzern. Im Pavillon war eine Sitzbank (Modul 3) mit Bodenbelag mit drei verschiedenen Höhen bzw. Niveaus zu erstellen. Diese Sitzbank wurde aus Vollholz mit einer Stärke von vier Zentimetern hergestellt und musste auf Gehrung geschnitten werden. Abschließend musste ein Stehtisch als Modul 4 gebaut werden. Dieser wurde nach der Mandala-Bauweise hergestellt und bestand aus drei verschiedenen Streben mit jeweils unterschiedlicher Neigung.

Der Schwierigkeitsgrad der Aufgabe bestand in der hohen Genauigkeit in den Schnitten sowie den extrem großen Querschnitten bei den Wänden und der Bodenplatte im Modul 1. Die zur Verfügung stehende Zeit verschärfte die Schwierigkeit.


Sie können die eingestellten Bilder kostenfrei redaktionell verwenden. Bitte beachten Sie die Bildrechte: Copyright ZDB/Küttner.