Schlagwort:"Meisterpflicht"

Karl-Hans Körner als FFN-Vorsitzender bestätigt

09. Oktober 2017 Körner bewertet Gespräche zur Meisterpflicht positiv

SPD-Chef Schäfer-Gümbel beim hessischen Fliesenlegerhandwerk

19. Juli 2017 „Unverbindliche Absichtserklärungen helfen dem Handwerk nicht weiter. Wir müssen konkret prüfen, ob eine Wiedereinführung der Meisterpflicht europarechtlich tatsächlich möglich ist“, erklärte der Landes- und Fraktionsvorsitzende der hessischen SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel.
 alt=(v.l.n.r.) Günter Marksteiner (Landesfachgruppenleiter für das Fliesenlegerhandwerk im Verbandes baugewerblicher Unternehmer Hessen e.V.), Jürgen Kullmann (Stellv. Vorsitzender des Fachverbandes Fliesen und Naturstein im ZDB), CDU-Bundestagskandidat Timo Lübeck, CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber, Rainer von Borstel (Hauptgeschäftsführer des Verbandes baugewerblicher Unternehmer Hessen e.V.), Dietmar Schäfers (Stellv. Bundesvorsitzender der IG Bauen-Agrar-Umwelt) und Antonius Allgaier (Leiter der Abteilung Arbeits-und Sozialrechtspolitik der IG Bauen-Agrar-Umwelt).

CDU-Generalsekretär Peter Tauber für Wiedereinführung der Meisterpflicht im Handwerk

22. Juni 2017 Vertreter des Fachverbands Fliesen und Naturstein im ZDB (FFN) und der IG Bauen-Agrar-Umwelt trafen den Politiker in Hessen

Statement: Karl-Hans Körner zur Wiedereinführung der Meisterpflicht

10. Mai 2017 Die Abschaffung der Meisterpflicht im Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerhandwerk wie in vielen anderen Baubereichen war eine Fehlentscheidung mit fatalen Folgen. Hierzu ein Kommentar von Karl-Hans Körner, Vorsitzender des Fachverbands Fliesen und Naturstein im ZDB.

Fliesenlegerhandwerk und IG BAU fordern Politik auf, Meisterpflicht wiedereinzuführen

25. April 2017 Gemeinsame Pressemitteilung des Zentralverband Deutsches Baugewerbe und der IG BAU

Fliesenlegerhandwerk und IG BAU fordern Wiedereinführung der Meisterpflicht!

24. März 2017 „Die Abschaffung der Meisterpflicht im Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerhandwerk wie in vielen anderen Baubereichen (Betonstein - Terrazzo / Estrichleger-Handwerk) war eine Fehlentscheidung mit fatalen Folgen, insbesondere aber einem großen Imageverlust, da die Qualität der Dienstleistung in Verruf geraten ist.

Dienstleistungspaket der Europäischen Kommission ablehnen

08. März 2017 Der Deutsche Bundestag und der Deutsche Bundesrat beraten in dieser Woche über das sog. Dienstleistungspaket der Europäischen Kommission.

Baugewerbe: CDU-Bekenntnis zur Meisterpflicht ist ein wichtiger Meilenstein für die Sicherung der Ausbildungsqualität

08. Dezember 2016 "Der Meisterbrief ist ein Qualitätsmerkmal des deutschen Handwerks und wir freuen uns über den Beschluss der CDU zur Stärkung des Meisterbriefs. Wir gehen davon aus, dass sich dieser Beschluss im Wahlprogramm der CDU wiederfinden wird.“ Sagte Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes in Berlin.

Baugewerbe fordert Wiedereinführung des Meisterbriefs in allen Bauhandwerken

26. Juli 2016 „Wir treten für den Erhalt des Meisterbriefs als Zulassungsvoraussetzung im Handwerk ein und fordern daher die Wiedereinführung des Meisterbriefs im Fliesen-, Estrichleger- sowie Betonstein- und Terrazzoherstellerhandwerk.“ Mit diesen klaren Worten begrüßte Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes, die Forderung der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) nach einer Wiedereinführung der Meisterpflicht.

In 2015 haben 1.724 Fachkräfte die Meisterprüfung in neun Gewerken des Bauhandwerks bestanden

15. Juni 2016 Im Vergleich zum Vorjahr (1.850 bestandene Meisterprüfungen) ist dies insgesamt ein Rückgang von 6,8 %. Drei Gewerke konnten jedoch eine Zunahme der Meisterprüfungen verzeichnen: Das Betonstein- und Terrazzohersteller-Handwerk um 150 %, das Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer-Handwerk um 53 % und das Fliesen-, Platten- und Mosaikleger-Handwerk um 9,6 %.

Körner fordert Wiedereinführung des Meisterbriefs im Fliesenlegerhandwerk

08. Juni 2016 6. Juni 2016 „Wir treten für den Erhalt des Meisterbriefs als Zulassungsvoraussetzung im Handwerk ein und fordern gleichzeitig die Wiedereinführung des Meisterbriefs im Fliesenlegerhandwerk, aber auch im Estrichleger- und Betonstein- und Terrazzoherstellerhandwerk.“

Meister am geringsten von Arbeitslosigkeit betroffen

06. Juli 2015 Eine aktuelle Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt, dass der Meisterabschluss die beste Voraussetzung zur Vermeidung von Arbeitslosigkeit ist. Die Erwerbslosenquote für Meisterabsolventen von 2,0 % liegt unter der von Akademikern (2,5 %).

Im Jahr 2014 wurden in den vom ZDB vertretenen Gewerken 1.850 Meisterprüfungen bestanden.

22. Juni 2015 Im Vergleich zum Jahr 2013 (1.758 bestandene Meisterprüfungen) ist das ein Anstieg um 5 %. Spitzenreiter beim Anstieg der Anzahl der bestandenen Meisterprüfungen sind das Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerhandwerk mit 13 %, das Zimmererhandwerk mit 7 % und das Maurer- und Betonbauerhandwerk mit 5 %.

Zur Bundestagsdebatte über den Meisterbrief: Meisterqualifikation erhalten!

05. Dezember 2014 Wir begrüßen die Initiative der Koalitionsfraktionen sehr, sich für den Erhalt des Meisterbriefs als Zulassungsvoraussetzung im Handwerk einzusetzen und weiteren Deregulierungsabsichten der Europäischen Union eine Absage zu erteilen

ZDB-Baustein 10/2013: Qualität kommt von Qualifikation!

02. Dezember 2013 ZDB-Positionen zum dualen Ausbildungssystem