Wolfram Reinhardt zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Wolfram Reinhardt, ehemaliger Vorsitzender der Bundesfachgruppe Betonwerkstein, Fertigteile, Terrazzo und Naturstein (BFTN) im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, wurde am 26. September 2014 auf der Jahrestagung der Bundesfachgruppe zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Reinhardt hatte den Vorsitz im September 2014 an Andreas Teich aus dem brandenburgischen Oranienburg übergeben. Teich dankte seinem Vorgänger für sein außerordentliches ehrenamtliches Engagement für das Betonstein- und Terrazzoherstellerhandwerk. "Die Ernennung erfolgt in Anerkennung der langjährigen großen Verdienste als Vorsitzender unserer Berufsorganisation. Wolfram Reinhardt hat eine hervorragende Arbeit geleistet und die Weichen für die Zukunft gestellt. Daran werden wir anknüpfen und das Begonnene weiterentwickeln".

Anerkennung für langjährige Verdienste als Vorsitzender der Bundesfachgruppe Betonwerkstein, Fertigteile, Terrazzo und Naturstein (BFTN)

Wolfram Reinhardt stand von 2006 bis 2014 an der Spitze der Bundesfachgruppe BFTN. Der gelernte Betonstein- und Terrazzoherstellermeister und Diplom-Bauingenieur mit der Spezialvertiefung Statik und Festigkeitslehre war auf allen Ebenen der Organisation aktiv. Reinhardt wurde 1976 zunächst stellvertretender Obermeister und ab 1983 Obermeister der B+R Chemnitz/Sachsen. Er gründete bereits 1989 den Dachverband Betonwerkstein und Terrazzo der neuen Länder und ist seither dessen Vorsitzender. Der Dachverband war die erste Organisation der neuen Länder im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes überhaupt. 1996 wurde Reinhardt stellvertretender und ab 2006 Vorsitzender der Bundesfachgruppe BFTN im ZDB. Reinhardt hat während seiner 8-jährigen Amtszeit das Betonstein- und Terrazzoherstellerhandwerk von Grund auf zukunftsorientiert neu ausgerichtet, zumal der Berufsstand durch die Novellierung der Anlage A zu einem nicht zulassungspflichtigen Handwerk wurde. In der Aus-, Fort- und Weiterbildung wurde unter Reinhardts Federführung die Modernisierung der Ausbildungsverordnung oder auch die Erarbeitung der Lehrinhalte für die Umschulung von Seiteneinsteigern ermöglicht.

Reinhardt ist Autor von zahlreichen Büchern und Fachveröffentlichungen, wie beispielsweise dem Betonwerksteinkalender, Treppenkompass, Bemessungsregeln sowie den Merkblättern BFTN für großformatige Betonwerksteinplatten, Rutschsicherheit von Treppen, Emicode, Montage von Fertigteilen, geschliffene Böden oder Eignung von Betonwerkstein.

Im Bereich der Forschung und Entwicklung arbeitete Reinhardt mit namhaften Universitäten und Institutionen zusammen, um den Technologietransfer für die Betriebe BFTN in der Praxis zu gewährleisten. Unterlegt wird seine Arbeit durch die Anmeldung zahlreicher Patente.

Neben dem Vorsitz des bundeseinheitlichen Prüfungsausschusses für Bewerber der Sachkundeprüfungen der ö.b.u.v.S. ist Reinhardt in zahlreichen Normenausschüssen tätig. Reinhardt ist zudem in zahlreichen Vorständen aktiv, wie der Informationsgemeinschaft Betonwerkstein, der Güteschutzgemeinschaft oder auch im Berufsförderungswerk für die Betonfertigteilhersteller.

Aufgrund seiner außerordentlichen Verdienste erhielt Reinhardt im Jahr 2010 das Bundesverdienstkreuz am Bande, verliehen von Bundespräsidenten Prof. Horst Köhler, für die Förderung kommunaler Projekte, Verbandsarbeit und Berufsbildung.