284.900 Wohnungen in 2014 genehmigt

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurde in Deutschlang im Jahr 2014 der Bau von rund 284.900 Wohnungen genehmigt. Das waren knapp 14.500 Wohnungen mehr als in 2013.

Damit setzte sich die im Jahr 2010 begonnene positive Entwicklung weiter fort (2010: + 5,5 %, 2011: + 21,7 %, 2012: + 4,8 %, 2013: +12,9 %, 2014: +5,4%) . Noch im Jahr 2009 waren mit knapp 178.000 Wohneinheiten über 100.000 weniger genehmigt worden.

Von den im Jahr 2014 genehmigten Wohnungen entfielen knapp 246.500 Neubauwohnungen auf Wohngebäude (+ 4,5 % gegenüber 2013).

Vor allem der Anstieg von Baugenehmigungen für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (+8,8 %) sowie Wohnheimen (+31,6 %) sorgten für den Anstieg von Wohneinheiten.

Die Genehmigungen für den Bau von Ein- und Zweifamilienhäusern waren mit -1,4 % und -5,8 % in diesem Jahr rückläufig.

Baugenehmigungen von Wohnungen nach Gebäudearten
Gebäudeart
Genehmigte Wohnungen
Jahr

(vorläufiges

Jahresergebnis)

Veränderung

gegenüber

Vorjahr

2014
2013
Absolut
in %
Wohn- und Nichtwohngebäude (alle Baumaßnahmen)
284 851
270364
14 487
5,4
neu errichtete Gebäude
251 139
240 299
10 840
4,5
davon
Wohngebäude
245 989
235 487
10 502
4,5
mit 1 Wohnung
88 168
89 442
-1 274
-1,4
mit 2 Wohnungen
19 152
20 322
-1 170
-5,8
mit 3 oder mehr Wohnungen
128 062
117 666
10 396
8,8
Wohnheime
10 607
8 057
2 550
31,6

(Quelle: Statistisches Bundesamt, PM vom 17. März 2015 - 100/15)