Gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV) reduziert sich der Jahres-Primärenergiebedarf für Neubauten seit dem 1.1.2016 um 25%.

Die Gebäudehülle muss dabei um etwa 20% besser ausgeführt werden.

Damit wird im Gebäudebereich ein weiterer Beitrag zum Klimaschutz und zur Ressourcenschonung geleistet. Gebäude tragen für die Beheizung und Warmwasserbereitung zu etwa 40% des Energiebedarfs in Deutschland bei. Mit diesem Niveau sieht der ZDB bereits die Anforderungen an ein Niedrigstenergiehaus erreicht, wie es die EU-Richtlinie für Gebäude ab 2012 vorschreibt.