Fachforum Bundesautobahnbau 2016: Interview mit ZDB-Präsident Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein

Der Bundesautobahnbau muss Aufgabe für die deutsche Bauwirtschaft bleiben: Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes, forderte dafür in einem Interview beim Fachforum zum Bundesautobahnbau am 01. Juli 2016 in Würzburg die Weichenstellung seitens der Politik.

Eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur ist die Grundlage für Mobilität, Wirtschaftswachstum und Wohlstand. Darum müssen die Substanz der Bundesautobahnen erhalten und deren Engpässe beseitigt werden. Der Investitionsbedarf schlägt sich in der Investitionslinie des Bundesverkehrswegeplans 2030 nieder.

Nun müssen die politischen Weichen gestellt werden, wie die Investitionen hochgefahren und verstetigt werden können. Dabei ist es entscheidend, die Bauherrenkompetenz zu erhalten, den baugewerblichen Mittelstand zu beteiligen und gleichzeitig Haushaltsmittel und privates Kapital zu generieren.

Wie dies gelingen kann, darüber diskutierten Experten aus Politik, Wissenschaft und Bauwirtschaft beim Fachforum "Bundesautobahnbau - Eine Aufgabe für die deutsche Bauwirtschaft!?" am 1. Juli 2016 in der Residenz Würzburg. Veranstalter waren der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes und die Bayerischen Baugewerbeverbände.