Die Baugenehmigungen sind in 2012 um 11 % gestiegen.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden im Jahr 2012 239.465 Genehmigungen für Wohnungen insgesamt erteilt, also für Wohnungsneubau, Wohnungsumbau und Wohnungen in Nichtwohngebäuden. Das sind ca. 11.000 Genehmigungen und damit 4,8 % mehr als in 2011.

Mittlerweile hat sich die Neubautätigkeit im Wohnungsbau auf den Mehrfamilienhausbau – und damit auch auf den Mietwohnungsbau - verlagert; dabei dürfte es sich in aller Regel um Wohnungen im oberen Preissegment handeln. Bei den Ein- und Zweifamilienhäusern wurden insgesamt ca. 5.000 Wohneinheiten weniger genehmigt als in 2011, wogegen bei den Mehrfamilienhäusern mit rund 96.200 Wohnungen rund 11.000 mehr als in 2011 genehmigt wurden.