Beton- und Stahlbetonbauer

Timo Schön (21) aus Velburg in Bayern und Medin Murati (20) aus Warmisried in Bayern

Die Betonbauer treten als Team an:

Zum einen der 21jährige Timo Schön aus Velburg in Bayern, der als Geselle bei seinem Ausbildungsbetrieb Rödl GmbH aus Nürnberg/Bayern arbeitet. An WorldSkills reizt ihn, dass er sich mit Kollegen aus anderen Ländern messen kann. „Es sind für mich neue Erfahrungen und Herausforderungen. Außerdem kann ich durch meine Teilnahme das deutsche Bauhandwerk repräsentieren!“

Zum Werdegang von Timo Schön:
  • 2015 Gesellenprüfung
  • 2015 Kammersieger bei der Handwerkskammer Mittelfranken
  • 2015 Landessieger in Bayern
  • 2015 1. Platz bei der Deutschen Meisterschaft
  • Meisterprüfung: Teil 3+4 abgeschlossen, Teil 1+2 für 2018 geplant

Zweites Teammitglied ist der 20jährige Medin Murati aus Warmisried in Bayern. Er arbeitet ebenfalls als Geselle in seinem Ausbildungsbetrieb der Kutter GmbH & Co. KG aus Memmingen/Bayern. Zur WM erklärt er: „Es ist etwas Einmaliges, an so einem Wettbewerb teilzunehmen. Diese Erfahrung will ich für mich und meinen beruflichen Werdegang nutzen und bin gespannt, was wir bis Oktober, bis zur WorldSkills, alles erleben!“ Nach der WM will Murati denn wahrscheinlich die Ausbildung zum Bautechniker absolvieren.

Zum Werdegang von Medin Murati:
  • 2016 Gesellenprüfung
  • 2016 Kammersieger bei der Handwerkskammer Schwaben
  • 2016 Landessieger in Bayern
  • 2016 1. Platz bei der Deutschen Meisterschaft

Trainiert wird das Team von Werner Luther, Obermeister der Bauinnung Donau-Ries und Geschäftsführender Gesellschafter der Eigner Bauunternehmung GmbH aus Nördlingen